Gedenkveranstaltung 09. November – eine Rückschau

Nachdem die Blumen vor der Gedenktafel niedergelegt und die Kerzen angezündet waren, blieben PassantInnen stehen. Es wurde die Frage nach dem Warum gestellt. Eine Dame brachte den verwahrlosten Zustand des Ortes auf den Punkt, als sie erzählte sie lasse nicht einmal ihren Hund zum Schnuppern in dieses Eck. Ein Kind fragte, ob in ganz Wien ein Laternderlfest stattfinde.

Petra Öllinger und Georg Schober lasen Texte von Theodor Kramer, Erich Fried, Felix Pollak, Tamar Radzyner, Walter Lindenbaum, Greta Maschninger sowie das Kapitel „Der Pogrom“ aus dem Buch „Am Anfang war es Friedrich“ von Hans Peter Richter. Mit Kerzen, Blumen und Texten zum Mitnehmen wurde den Opfern der Novemberpogrome bzw. deren Folgen gedacht und so diesem Ort ein Teil seiner Würde wieder zurückgegeben.

Um den Ort dauerhaft seine Würde zurückzugeben, ist es weiterhin notwendig, (Bezirks-)PolitikerInnen und VerantwortungsträgerInnen wachzurütteln – zum Beispiel durch das Versenden der Petition.

Gedenken 9 November Kerzen Blumen Gedenken 9 November 09
Gedenken 9 November 09 Gedenken 9 November 09
Gedenken 9 November 09 Gedenken 9 November 09

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort to “Gedenkveranstaltung 09. November – eine Rückschau”

  1. Novemberpogrome – Vorbereitung der Gedenkfeier « Mariahilfer Synagoge Says:

    […] während der Novemberpogrome 1938 vernichtet. Im Vorjahr organisierten wir am 10. November eine kleine Gedenkfeier vor der „alten“ Gedenktafel in der […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: