Anfrage an die Mariahilfer Kulturkommission

IDEEN UND VORSCHLÄGE FÜR EIN ZEITGEMÄSSES ERINNERN AN DIE EHEMALIGE SYNAGOGE IN DER SCHMALZHOFGASSE UND DIE OPFER DER NOVEMBERPOGROME

Nachstehendes Mail haben Petra Öllinger und Georg Schober am 30.01.2010 an die Miglieder der Mariahilfer Kulturkommission gesendet: Dr. Kilian FRANER (Vorsitzender SPÖ), Richard WEIHS (Vorsitzender-Stv. GRÜNE), Wolfgang ZENDAR (Vorsitzender-Stv. ÖVP), Maria BLAZEJ (ÖVP), Peter CHLUP, Dipl.-Ing. (SPÖ), Anna KULKA (SPÖ), Ing. Franz MEßNER (FPÖ), Manfred RAKOUSKY (GRÜNE), Oliver SCHÖNSLEBEN (GRÜNE), Jennifer SOMMER (SPÖ), Judith ZACH (GRÜNE), Elisabeth ZOUMBOULAKIS-ROTTENBERG (SPÖ).

***

Betreff: Gedenken an die ehemalige Synagoge in der Schmalzhofgasse und die Opfer der Novemberpogrome

Sehr geehrte/r …!

Herzlichen Dank für Ihr bisheriges Engagement die würdige Gestaltung der Gedenktafel in der Schmalzhofgasse betreffend.

Die Installation eines Spots mit Bewegungsmelder ist ein erster Schritt, um Vandalismusakte zumindest einigermaßen einzudämmen.
Wir meinen allerdings, daß neben der immer noch ausstehenden Reinigung der gesamten Hausfront von den Schmierereien eine zeitgemäße Neugestaltung des Bereiches erforderlich ist. Der Text auf der Tafel ist in seiner jetzigen Form schwer lesbar und wir halten ihn für inhaltlich problematisch. Die unreflektierte Verwendung des Begriffs „Reichskristallnacht“ entspricht nicht dem heutigen Wissensstand. Es erscheint uns zumindest hinterfragenswert, ob an den Ereignissen der Novemberpogrome in Mariahilf wirklich NUR NationalsozialistInnen beteiligt waren, wie der Inhalt der Gedenktafel vermittelt.

Einer zeitgemäßen und würdigen Lösung, auch im Sinne der Pflege und Entwicklung unserer Demokratie, sollte eine breite und offen geführte Diskussion vorangehen.
Deshalb ersuchen wir Sie als Mitglied der Kulturkommission um Ihre Überlegungen und laden Sie ein, Ihre Ideen auf der Site „Mariahilfer Synagoge – Für ein würdiges Gedenken“ der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Dort können Sie auch die bisherigen Überlegungen und Diskussionen nachlesen.

Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Ideen und Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen
Georg Schober und Petra Öllinger

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

2 Antworten to “Anfrage an die Mariahilfer Kulturkommission”

  1. dr.christa reichmann Says:

    ich wohne im pensionistenheim loquaiplatz und würde gern auf dem laufenden gehalten werden über die aktivitäten bezüglich der gedenktafel und gegebenenfalls auch mitarbeiten wollen.

    dr.ch.reichmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: