„Stumperschul“

Am Haus Stumpergasse / Schmalzhofgasse, 1060 Wien, wurde eine Gedenktafel für das ehemalige Gebetshaus des „Israelitischen Tempel- und Schulvereins“, vom „Volksmund“ auch „Stumper-Schul“ genannt, angebracht. Weiters befanden sich an diesem Ort der „Kranken-Unterstützungs-Frauen-Verein für den 6. und 7. Bezirk“ sowie der jüdische Sozialverein „Chewra Kadischa – Bikur Chaulim“. Das Bethaus wurde wie die Mariahilfer Synagoge während des Novemberpogroms 1938 zerstört.

In der Zusammenstellung „Jüdische Andachtsstätten in Wien vor dem Jahre 1938“ wird in Mariahilf auch ein Bethaus in der Millergasse 43 unter dem Namen „Ahawath Achim“ (Brüderliche Liebe) erwähnt.

Jüdische Andachtsstätten in Wien vor dem Jahre 1938. Pierre Geneé, Bob Martens und Barbara Schedl.

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Gedenktafel Schmalzhofgasse - Stumpergasse Wien 6. Bezirk Gedenktafel Schmalzhofgasse - Stumpergasse Wien 6. Bezirk

Fotos: Klaus Ladner & Petra Öllinger

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: